Diesmal lade ich dich zu einem Experiment ein.
Stell dir einmal etwas richtig ekeliges vor.
Und mach dazu dein bestes Ekelgesicht.
Und dann: Guck in den Spiegel!
Was für einen Gesichtsausdruck machst du?

Um den Gesichtsausdruck Ekel zeichnen zu können, sind diesmal ein paar Schritte mehr nötig.

Doch keine Sorge, du musst dich nicht vor einer langen Anleitung ekeln.
Auch diesmal zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du eine angeekelten Gesichtsausdruck zeichnest.

Hol die Stifte und Papier

Und ran ans Werk…

 

Der Film „Alles steht Kopf“?

Alle 5 Gefühle findest du in „Alles steht Kopf“ wunderbar pointiert. Die Gesichter, die Farbwahl, die Formen, die Mimik, alles ist auf die 5 Gefühle abgestimmt.

Es sind:
Freude, Trauer, Angst, Wut und Ekel.

 

Paul Ekman und „Gefühle lesen“

Der bekannte Psychologe zum Thema „Gefühle erkennen“ beschreibt in seinem Buch Gefühle lesen: Wie Sie Emotionen erkennen und richtig interpretieren 7 Basisemotionen, die bei allen Menschen und weltweit identisch sind.
Freude, Trauer, Angst, Wut und EkelPlus Überraschung und Verachtung.

Wenn du dich tiefer mit Gefühlen und deren Mimik-Code beschäftigen willst, kann ich dir das Buch nur wärmstens ans Herz legen.

 

Hier kommen die 6 Schritte, mit denen du Ekel zeichnest.

Gesichtsausdruck Ekel zeichnen

1. schmale Augen

1-Ekel-Augen-300Wenn du dich ekelst, dann verengen sich deine Auge.

Dies geschied hauptsächlich, weil du die Nase rümpfst.

Also zeichne eine Art von schmalen Augen.

 

 

 

 

2.Nase rümpfen und breite Nasenflügel

2-Ekel-geruempfte-Nase-300Bei Ekel rümpfen wir die Nase.

Du kannst dazu die Nasenspitze höher zeichnen als normal.

Und mit einem V am Nasenflügel verstärkst du die Wirkung.

Beim Ekel blähen wir auch unsere Nasenflügel weit auf.

 

 

 3. Mundwinkel gehen runter

3-Ekel-Mundwinkel-300Die Mundwinkel weisen leicht nach unten.

Deswegen kannst du mit der Unterlippe beginnen.

Ich lasse noch die Zunge aus dem Mund herausgucken, um den Gesichtsausdruck Ekel zu verstärken

 

 

 

 

4. Oberlippe nach oben ziehen

4-Ekel-Oberlippe-300Durch das Naserümpfen ziehst du deine Oberlippe hoch.

Zeichne also die Oberlippe weit nach oben gezogen bei geöffnetem Mund.

 

 

 

 

 

5. Krähenfüße, Pupillen und Zähne

6-Ekel-Kraehenfuesse-300Durch die hochgezogene Oberlippe werden die oberen Zähne sichtbar.

Krähenfüße neben den Augen verstärken den Eindruck, dass sich die Augen verengen.

Und natürlich fehlen noch die Augenbrauen.

 

 

 

6. Nasolabialfalte und Nasenrücken

8-Ekel-Nasenruecken-300Die Vertiefungen seitlich des Mundes, die beim Gesichtsausdruck Ekel sehr deutlich sichtbar sind, nennt man Nasolabialfalten oder Nasenlippenfurchen.

Die Nasolabialfalte geht von den Nasenflügeln bis zu den Mundwinkeln.

Außerdem kannst du auf dem Nasenrücken noch weitere Falten andeuten, damit die Nase noch gerümpfter erscheint.

 

Und dann kannst du das Ganze noch mit Schatten und Farbe abrunden.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Experimentieren

 

 

 

Alles steht Kopf

Und hier noch der Trailer zu „Alles steht Kopf“.

Viel Spaß dabei.

 

Pfeile gezeichnet (18)Gefallen dir solche kleinen Serien?

Im nächsten Artikel zeige ich dir, wie du Freude zeichnest.

Und denk dran, du kannst dein gezeichnetes Gesicht gerne hier bei Facebook als Bildkommentar einfügen.

Sprung nach Facebook

Damit geht diese kleine Mini-Serie zu Ende.
Wie findest du solche Serien, die sich für einen begrenzten Zeitraum intensiv um ein Thema kümmern?

 

Ich freue mich über deinen Kommentar.

 

Das könnte dir auch gefallen