Am Flipchart zeichnen – die 3 besten Tipps

Am Flipchart zeichnen – die 3 besten Tipps 1

Du bist also hier gelandet, weil du ein paar Tipps zum Flipchart zeichnen haben möchtest. 

Im vorherigen Artikel habe ich schon beschrieben, was für die Flipchartgestaltung wirklich wichtig ist.

Starte beim ersten Teil, falls du ihn noch nicht gelesen hast.


Wenn du Teil 1 schon kennst, dann wünsche ich dir jetzt viel Spaß mit Teil 2.

1. Starte mit einem Entwurf und übertrage ihn später auf das Flipchart

Am Flipchart zeichnen – die 3 besten Tipps 2

Viele machen den Fehler und starten direkt am Flipchart. Doch wenn du dort erst eine Weile gezeichnet hast, möchtest du es nicht mehr wegschmeißen.

Einfacher ist es, wenn du deine Ideen zuerst auf einem Blatt Papier testest.

  1. Welche Elemente sollen drauf? 
  2. Welche Elemente tragen eigentlich nichts zur Botschaft bei und können weg?
  3. Wie ordne ich die Elemente sinnvoll zueinander an?
  4. Führe ich das Auge des Betrachters? Oder lasse ich es rumstreifen?

Erst wenn du mit deinem Entwurf zufrieden bist, erst dann solltest du die Idee aufs Flipchart zeichnen.


2. Unterstütze deine Flipcharts mit passenden Symbolen

Am Flipchart zeichnen – die 3 besten Tipps 3

Wo findest du passende Flipchart Symbole?

Die moderne Welt ist voll davon. Schau auf dein Handy! Alle Icons können dir als Inspiration dienen und du kannst solch coole Sachen malen.

Oder nutze die Google-Bilder-Suche. Oder du lernst in meinem Online Kurs SinnSTIFTen, wie du selber Symbole findest.


3. Setze Wichtiges in einen besonderen Textrahmen

Am Flipchart zeichnen – die 3 besten Tipps 4

Nutze Textrahmen (auch bekannt als Textcontainer oder Textboxen), um solche Elemente zu gruppieren, die zusammengehören. Du kannst zum Beispiel das Symbol und die Kernaussage in einen gemeinsamen Rahmen packen.

Wenn du mit deinem Flipchart fertig bist, versorgst du das ganze Flipchart ebenfalls mit einem Rahmen und schließt so das Thema ab.

Und hier findest du noch ein paar einfache Boxen für deinen Text, mit denen du experimentieren kannst. Mehr Textboxen findest du im Flipchart Online Kurs.


Viel Spaß nun beim Ausprobieren
& SinnSTIFTende Grüße,

dein David


Flipchart Symbole – Weihnachten zeichnen

Flipchart Symbole Weihnachten Zeichnen

Die Weihnachtszeit sollte doch von Ruhe und Liebe erfüllt sein. Beim Zeichnen kommst du zur Ruhe. In diesem Artikel findest du etliche Flipchart Symbole, die du für Weihnachten zeichnen kannst.

Hinweis: Zur Zeit läuft in meiner Facebook-Gruppe SinnSTIFTen eine Aktion. Jeden Tag zeichnen wir gemeinsam Symbole für Weihnachten. Und genauso wächst auch dieser Blogartikel mit. Bist du schon dabei?

Der aktuelle Fahrplan:

  • Sa 23.11. Sterne
  • So 24.11. Blätter & Zweige
  • Mo 25.11. Socken
  • Di 26.11. Nikolaus
  • Mi 27.11. Glaskugeln
  • Do 28.11. Kerzen
  • Fr 29.11. Schneemann

 

Warum für Weihnachten zeichnen?

Jeder Mensch freut sich über eine persönliche Nachricht. In Zeiten von E-Mails, Newslettern und der sonstigen Werbeflut stellt etwas von Hand geschriebenes und gezeichnetes eine besondere Art der Wertschätzung dar.

Aber auch wenn du eine größere Gruppe an Menschen mit selbst gezeichneten Symbolen für Weihnachten beglücken möchtest … du hast dir die Zeit für diese Menschen genommen. Und das wird als wertvoll wahrgenommen.

Du kannst mit diesen Symbolen hier deine Flipcharts gestalten, Grußkarten erstellen oder T-Shirts und andere Geschenke verschönern. Dir fällt sicherlich etwas passendes ein. Eine Idee zum Malen kann man immer mal wieder gebrauchen.

 

Sterne zeichnen

Und damit geht es am Samstag los

 

Komm dazu & mach mit.

SinnSTIFTende Grüße,
dein David

Nie wieder hässliche Flipcharts – 3 Tipps beim Flipchart gestalten

Nie wieder hässliche Flipcharts - 3 Tipps beim Flipchart gestalten 5

Andere erklären dir nur, wie du dein Flipchart zeichnen kannst. Doch in diesem Artikel zeige ich dir zusätzlich, woran du schon vorher denken solltest, damit du ab sofort dein Publikum begeisterst. 

Alles was du hier erfährst, nutzt dir auch bei Folien Präsentationen mit Powerpoint / Keynote, bei deiner Präsentation am Whiteboard und bei Moderationen von Workshops.

1. Wer ist deine Zielgruppe? Damit fängt alles an!

Kenne dein Publikum! Oder rate gut. Denn bei der Gestaltung von Flipcharts - auch bei Powerpoint Präsentationen - solltest du dich mit deinem Publikum vorab vertraut machen.

4 verschiedene Flipchart Figuren für Zielgruppen, Koch, Mutter, Anwalt, Businessfrau

Willst du für eine ganz spezielle Person präsentieren, vielleicht möchtest ein Flipchart für deinen Wunschkunden gestalten? Das ist ideal, denn Flipchartgestaltung für bekannte Menschen ist relativ einfach.

Notiere dir den Namen und alles, was du sonst noch über ihn weißt: Alter, Geschlecht, Größe, Herkunft, Werte , Kleidung. Welche Rolle nimmt er / sie ein? Wie steht ihr zueinander? Was ist besonders an ihm / ihr?

Auch eine größere Gruppe kannst du natürlich beschreiben. Was sind ihre gemeinsamen Interessen? Wie sind sie dir schon mal aufgefallen? Was sind ihre Besonderheiten?

Doch pass auf - für große Gruppen ab 50 ist ein Flipchart nicht mehr passend.

2. Nur EIN Ziel pro Flipchart - Wirklich? Ja, Ich meine es ernst!

Entscheide dich für EIN Ziel pro Flipchart

Mit EINEM Pfeil kannst du keine DREI Ziele treffen!

Definiere klar und deutlich, was die Zielperson nach dem Betrachten des Flip-Charts TUN, DENKEN oder FÜHLEN soll. Und lass dies in deine Flipchartgestaltung einfließen.

Wenn du mit Zielvisualisierung vertraut bist, nutze sie. Stell dir mit allen Sinnen vor, wie es danach sein wird. Das hilft dir, deine Ziele konkret zu entwickeln.

Also: Kläre deine Flipchart Ziele / 1 Flipchart Ziel und dann richte deinen Inhalt danach aus. Sobald deine Ziele klar sind, fällt dir die Gestaltung deiner Flipcharts viel leichter!

3. Beschränke dich auf maximal 5 Punkte oder sogar noch weniger

Beschränke dich auf maximal 5 Argumente - Flipchart gestalten

Kennst du auch diese Präsentationen am Beamer mit 30 Zeilen in Schriftgröße 6? Grauenhaft oder? Viel zu viel Info in zu kurzer Zeit. Diese Angewohnheit überträgt sich leider auch auf Flipcharts.

Sammel deine Argumente in einer Liste, ABER entscheide dich für die 5 wichtigsten Gründe aus der Sicht deines Publikums.

Reduziere es - wenn möglich - sogar auf 3 Argumente!
Weniger Argumente = weniger Stress beim Flipchart-Design.

Vorteile:
  • Jedes Argument erzeugt jetzt eine noch größere Wirkung.
  • Du benötigst weniger Zeit für die Visualisierung am Flipchart.
  • Du schreibst weniger, deshalb kannst du dich mehr auf deine Schrift konzentrieren.

Überlege dir vorher genau, was deine Kernaussagen sind.

Bring sie auf den Punkt. So spitz wie die Spitze von einem Stift.

Formuliere die Botschaft um.

Richtig Knackig!


Damit ich dir ein gutes Vorbild gebe, pausiere ich nach 3 Tipps. Weitere Tipps findest du im nächsten Artikel.


SinnSTIFTende Grüße,
David

Nie wieder hässliche Flipcharts - 3 Tipps beim Flipchart gestalten 6

 


So geht es weiter - Hier findest du passende Artikel und gute Bücher, die deine Flipchart Fähigkeiten ergänzen werden.

Und jetzt noch ein dickes Shoutout an meine Visualisierung-Kollegen Sandra Dirks, Johannes Sauer, Katharina Bluhm, Brigitte Seibold und Martje Kleinhans. Gemeinsam "kämpfen" wir gegen langweilige Powerpoint Präsentationen.

Du hast noch Ideen? Dann schreib es doch in die Kommentare.

Feedback einholen – 5 Alternativen zu Feedback Smileys zeichnen

teilnehmer feedback einsammeln

Dein Seminar ist fertig.

Du hast eine gute Arbeit geleistet.

Und bist sehr zufrieden mit den Ergebnissen, die deine TeilnehmerInnen erreicht haben.

Jetzt möchtest du wissen, wie zufrieden deine TeilnehmerInnen sind. Denn vielleicht täuscht dich deine eigene Wahrnehmung.

Deshalb willst du das Teilnehmer Feedback einholen und dafür eignet sich ein Feedback-Flipchart. (24 Gründe, die auch noch für ein Flipchart sprechen, findest du hier)

Je größer die Gruppe, desto wichtiger. In kleinen Gruppen kannst du dir persönliches Feedback geben lassen. Doch in Seminaren mit vielen TeilnehmerInnen würde ein ausführliches Feedback sehr lange dauern.

 

Erprobt: Das Skalierungsfeedback

Dieses Vorgehen hat sich mittlerweile durchgesetzt. Du bittest die TeilnehmerInnen darum, sich auf einer Skala einzuordnen. Von Schlecht bis Gut, von Wenig bis Viel, usw.

Manche lösen das mit Bodenpositionen. Andere mit Feedbackbögen. Und die Dritten mit Klebepunkten.

Das ist alles okay, aber…

Mich stören die einfallslosen Smileys bei Feedbacks. Klick um zu Tweeten

Hier kommt der Klassiker…

 

Willst du wirklich langweilige 0815 Smileys zeichnen?

smiley-600Die hast du sicherlich schon mal  gesehen. Vermutlich viel zu oft.

Keine Frage, du brauchst dafür nicht viele Fähigkeiten:
Kreise, Striche und Punkte

Aber willst du nach deinem großartigen Seminar wirklich so aufhören?

Soll das letzte Bild, das deine TeilnehmerInnen von dir im Kopf mit nach Hause nehmen, so ein langweiliger Smiley sein?

 

Alternative 1: Ampeln, die in Rot , Grün oder Gelb leuchten

ampel-600Auch Ampeln haben 3 Stufen. Deshalb eignen sie sich genauso gut für deine Feedback Runden.

Und sie sind einfach zu zeichnen.

  1. Kasten
  2. Kreise x3
  3. Farben

Nutze gute Stifte und die passenden Farben. Du kennst ja vermutlich meine Stift-Empfehlung für TrainerInnen.

Tipp: Male zuerst die Kreise und dann den Kasten. So passt der Kasten immer perfekt drum herum.

 

Alternative 2: Wetter-Symbole, die Stimmungen darstellen

wetter-600„Draußen kann es regnen, stürmen oder schnei´n…“

Mit 3 einfachen Wettersymbolen kannst du die Stimmung deiner TeilnehmerInnen sehr gut darstellen.

Nutze Gewitter, Heiter bis wolkig und Sonnig.

Geht super einfach und macht Spaß.

 

Alternative 3: Batterie – Wie frisch und erholt fühlt du dich jetzt?

batterie-600„Wie gut fühlst du dich jetzt nach diesem Seminar?“ Visualisiere diese Feedback-Frage mit einer Batterie.

Akku leer, Halb Voll oder Super gefüllt, sind Visualisierungen, die du besonders gut nach Energiearbeit nutzen kannst.

Du brauchst dafür auch nur gerade Linien. Kann wirklich jeder.

 

Alternative 4: Kraft – Eine Anzeige für die Power deiner Teilnehmer

arm-600Batterien gehen ja schon sehr gut bei Manager-Seminaren, aber wenn sich jemand ausgepowert hat, dann kannst du das mit Oberarmmuskeln visualisieren.

Sepp Schlaffie, Olaf Okay und Max Power sind hier die Sympathieträger.

 

Alternative 5: Gläser, denn auch Humor bleibt positiv im Gedächtnis

glas-600Du kennst sicher den Spruch: „Das Glas ist halb voll und nicht halb leer.“ Und das kannst du auch bildlich darstellen.

Das passt ja auch super zum Oktober und zur Bierzeltzeit.

 

 

Hol dir die 5 Alternativen als PDF.

 

Jetzt kommen deine Ideen …

Ich bin ganz sicher, dir fallen auch noch viele Ideen ein, wie man Teilnehmer Feedback darstellen kann. Ich freue mich auf deinen Kommentar. Entweder hier im Blog oder bei Facebook.

SinnSTIFTende Grüße,

david_signatur

Passende Beiträge