Besprechung!!!

Gleich in 10 Minuten!

Worauf kommt es jetzt an? Was musst du beachten?


Viele Trainer und Berater übersehen die Möglichkeiten, die ein Flipchart bietet. Denn sie wissen nicht, wie sie ein gutes Flipchart gestalten sollen. Worauf kommt es an? Was ist wirklich essentiell für ein Flipchart, das überzeugt?

In diesem Artikel erfährst du die 7 wichtigsten Schritte, die du klären musst, damit dein Flipchart wirklich begeistert. Und zwar bevor du einen Stift in die Hand nimmst. Wir legen heute den Grundstein für ein Flipchart, mit dem du wirklich begeistert UND überzeugst. Ein WOW Flipchart gestalten.  (Alles was du hier erfährst nutzt dir auch bei Folien Präsentationen mit Powerpoint / Keynote oder deiner Präsentation am Whiteboard.)

In diesem Artikel geht es noch nicht um das Flipchart Zeichnen. Das erkläre ich detailliert im nächsten Artikel. Und im dritten Artikel dieser kleinen Serie bekommst du von mir noch Tipps dazu, wie deine Flipchart Präsentation ein Erfolg wird. (Die Links findest du am Ende dieses Artikels.)

Auf ans Fundament ... auf zum Flipchart gestalten bzw. planen.


Flipchart gestalten Flipchartgestaltung Zielgruppe Wunschkunde Kundenavatar

Willst du für eine ganz spezielle Person präsentieren, vielleicht für deinen Wunschkunden dein Flipchart gestalten? Das ist ideal. Notiere dir den Namen und alles, was du sonst noch über ihn weißt: Alter, Geschlecht, Größe, Herkunft, Werte , Kleidung. Welche Rolle nimmt er / sie ein? Wie steht ihr zueinander? Was ist besonders an ihm / ihr?

mehr über Zielgruppen erfahren


Erkunde die limbische Landkarte

Ein sehr nützliches Werkzeug ist die LimpicMap® von Hans-Georg Häusel*. In seinem Buch „Think Limbic„* kannst du den ganzen Background lesen.

Um es für dich kurz zu machen: Nach diesen Modell sind wir Menschen  auf einer Karte einzuordnen, die sich in 3 Dimensionen orientiert – Balance – Dominanz – Stimulanz.

LimbicMap-Typen für Flipchart gestalten

Details zur Limbic Map


Nur EIN Ziel pro Flipchart!

Mit EINEM Pfeil kannst du keine DREI Ziele treffen!
(Wenn du das doch kannst, dann lade mich ein und zeig mir, wie das geht. Ich lerne gerne dazu.)

Mit einem Pfeil kannst du keine 3 Ziele treffen - Flipchart gestalten

Definiere vollkommen unmissverständlich, was die Zielperson nach dem Betrachten des Flipcharts TUN, DENKEN oder FÜHLEN soll. Und lass das in deine Flipchartgestaltung einfließen.

tiefer gehende Gedanken zu Zielen


Beschränke dich auf maximal 5 Punkte!

Ich sehe viele Flipcharts, die mit zu vielen Informationen überfrachtet sind.

Beschränke dich auf maximal 5 Argumente - Flipchart gestalten

Kennst du auch diese Präsentationen am Beamer mit 30 Zeilen in Schriftgröße 6? Grauenhaft oder? Und diese Angewohnheit überträgt sich leider auch auf Flipcharts. (In meinem Inhouse Seminar lernst du, was du weglassen kannst.)

Sammel deine Argumente in einer Liste, ABER entscheide dich für die 5 wichtigsten Gründe aus der Sicht deines Publikums. Wenn du es auf 3 reduzieren kannst, die wirklich überzeugen, umso besser.

Weniger Argumente = weniger Stress beim Flipchart gestalten.

Warum diese Fokussierung?


Führe das Auge des Betrachters!

Stell dir vor, du betrittst einen dir bislang unbekannten Raum. Deine Augen suchen umher und wollen Orientierung haben. Wo bist du? Wo ist dein Ziel? Sind andere Personen in Raum? Gibt es Gefahren? Was fällt dir sofort auf.?

Genauso ist es bei Flipcharts. Unser Gehirn möchte möglichst energiesparend verstehen, worum es hier geht. Deshalb hat es sich ein paar Regeln angewöhnt.

Layout-F-100 Flipchart gestalten

F-Layout

Layout-T-100 Flipchart gestalten

T-Layout

Layout-O-100 Flipchart gestalten

Kreis Layout

Layout-Kurve-100 Flipchart gestalten

Kreis-Layout

Wie führt man das Auge?


Jedes Blatt verdient einen Eye-Catcher!

Ich lade dich: Beobachte dich selber, wenn du demnächst ein Bild betrachtest. Wo starten deine Auge mit ihrer Reise? Und wohin gehen sie dann?

Den Weg legst du mit dem Layout fest und für den Startpunkt nutzt du einen Eye-Catcher. Der Eye-Catcher muss so auffällig sein, dass dein Publikum gar nicht anders kann, als zuerst dorthin zu gucken. Ein visueller BÄM, wenn du so möchtest.

Nutze Symbole, die sich einbrennen. Schon beim Flipchart gestalten.

eine Rakete als Symbol für Energie und Fortschritt Flipchart gestalten

Hinweis bei Überschrift + Eyecatcher


Starte mit einem Entwurf!

Du hast jetzt alle wichtigen Informationen gesammelt und die Schlüsselentscheidungen getroffen. DOCH HALT. Gehe jetzt bitte noch nicht ans Flipchart.

Flipcharts gestalten beginnt mit einem ersten Entwurf.

Schmieren kommt vor Visualisieren


Welche Darstellung macht Sinn?

Visueller Codex - Wenn Dann Flipchart gestalten

Diesen Trick habe ich aus dem Buch Auf der Serviette erklärt: Mit ein paar Strichen schnell überzeugen statt lange präsentieren von Dan Roam. Dan nennt es den visuellen Codex. Dabei handelt es sich um eine einfache „Wenn-Dann-Liste“.

Mit diese Liste triffst du sekundenschnell die Entscheidung, welche die beste Darstellung für deinen Flipchart-Inhalt ist. Das Buch ist ein echter Schatz für jeden Visualisierer, ganz viele Tipps fürs Flipchart gestalten.

Blick in den visuellen Codex


Teile das Blatt ein

Fällt es dir manchmal schwer, das Flipchart einzuteilen? Was kommt wohin? Auch dafür gibt ein paar einfache Tipps, die dich dabei unterstützen.

Aufteilung-3x2-120 Flipchart gestalten

3x2

Aufteilung-4x2-120 - Flipchart gestalten

4x2

- Flipchart gestalten

3x3

Aufteilung-4x3-120 - Flipchart gestalten

4x3 (mein Favorit)

Teile das Blatt horizontal in 2 - 3 Spalten auf. Und vertikal in 3 - 4 Zeilen. Du kannst die Einteilungen mit Bleistift einzeichnen oder nur grob im Auge behalten.

mehr Details zur Aufteilung


Nutze die Wirkung der Farben

Bei manchen Farben hast du das Gefühl, du willst aufstehen und tanzen. Und bei anderen wirst du entspannt und ruhig. Diesen Effekt darfst du dir zu Nutzen machen, indem du fürs „Flipchart gestalten“ bewusst eine passende Farbe wählst.

Welche Farbe unterstützt dich bei deinem Ziel?

- Flipchart gestalten

zur Farbpsychologie


Die passenden Farben auf der LimbicMap®

Auch die LimbicMap®* ist mit Farben assoziiert. Damit steht dir eine weitere Quelle für die Farbauswahl zur Verfügung. Du merkst, wir sammeln uns hier eine Palette an Farben zusammen, die für das Flipchart in Fragen kommen.

Du hast ja bereits die Werte und Begriffe eingekreist, die zu deinem Ziel-Publikum passen. Und wo sich die Kreise häufen, dort kannst du eine Farbe auswählen.

LimbicMap-Farben - Flipchart gestalten

nur Unwichtigtes - Auf keinen Fall klicken


Weitere Farben in Betracht ziehen

Bislang hast du die Zielfarbe und die LimbicMap®-Farbe. Lass uns jetzt noch mehr Farben in die Auswahl packen: deine Lieblingsfarben, Farben deiner Zielgruppe oder Corporate Identity Farben.

mit 3 Farben steuerst du den Willen des Publikums


Beschränke dich auf 3 Farben

Wow, jetzt hast du vermutlich eine große Menge Farben gesammelt. Nun ist der Moment der Entscheidung beim Flipchart gestalten gekommen.

321 Farben - beschränke dich bewusst auf wenige Farben - Flipchart gestalten

Wähle 3 Farben aus.
Nur drei. Noch besser, nur 2 oder 1.

Profi-Tipps zur Farbauswahl


Der vorläufige Entwurf

Und das ist der Entwurf, den Daniela am Ende ihrer Gedanken auf ein Papier zeichnet. Die Flipchartgestaltung ist damit erstmal beendet.

Mit diesem Entwurf im Kopf wird sie gleich in das Gespräch mit ihrem Chef gehen.

Dort wird sie am Flipchart ihre Argumente aufzeichnen und sie hat das gute Gefühl, dass Nils die Weiterbildung genehmigen wird.

Flipchart-Entwurf - Flipchart gestalten


Flipchart gestalten: Fazit

Und hier alle Aspekte im Überblick:

  • An wen richtet sich dein Flipchart? (Publikum / Adressat)
  • Kläre den limbischen Typen!
  • Definiere das Ziel! Was soll danach anders sein?
  • Beschränke dich auf maximal 5 Punkte!
  • Führe das Auge durch das Zusammenspiel von Überschrift, Eye-Catcher und Layout!
  • Erstelle Entwurfsskizzen bevor du ans Flipchart gehst!
  • Wähle bewusst die Farben aus!

Heute habe ich dich in meinen Kopf gucken lassen, wie ich dieses Flipchart gestalten würde.

Im nächsten Artikel lassen wir Daniela dann das Flipchart zeichnen. Und die Tipps für die Flipchart Präsentation gibt es hier.


Produktbild ebook dein hilfreicher flipchart Guide-Cover - Flipchart gestalten

Oder du holst dir sofort mein eBook
Dein hilfreicher Flipchart-Guide„.
Dort findest du alle Tipps sauber geordnet und ergänzt.

Dazu gib es noch das Notfall-Workbook. Checklisten und Fragebögen zum Ausfüllen, damit auch du in 10 Minuten spontan präsentieren kannst.

Hier geht es zur Produktseite.

SinnSTIFTende Grüße,

 

 

Quellenangaben:

 

So geht es weiter:

 

Gesamt-Bewertung des Artikels
Wie gefällt dir dieser Artikel?
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]
Teile diese Seite mit deinen Freunden über:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?