Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf

Flipchart-Coaching

Du sollst in Kürze eine wichtige Präsentation halten, z.B. ein Vorstellungsgespräch, einen Vortrag oder bist zu einem Assessment-Center eingeladen. Und dir fehlt noch die passende Bildidee, die deine Kernbotschaft optimal unterstützt?

Dann komm zu mir ins Flipchart Coaching und gemeinsam finden wir deine Bildidee oder designen dein Flipchart.

Dieser Artikel beginnt sehr kurz.

Wir werden ihn zusammen gestalten.

DU und ICH.

Heute biete ich dir an, dass ich für dich einen Flipchart Entwurf erstelle. Du bekommst sozusagen ein kostenloses Flipchart-Coaching von mir. Denn ein Flipchart bietet viele Vorteile.

 

Und so läuft es …

 

Bist du dabei?

Dann schreibe mir deine Vorgaben in den Kommentar.

Beeile dich! Aktuell plane ich nur 16 Entwürfe.

Die Aktion ist leider vorbei. Aber genieße die Entwürfe und lass dich inspirieren.

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 2

 

Marianne Kaindl

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 3

Ballon bringen Leichtigkeit ins Business, du kannst die Ballons auch größer zeichnen und dort die gute Gefühle beschreiben, die die Hypnose bringt.

Mit der Schaufel geht es hinab in die Tiefen des Unbewussten. Dort wartet der große Schatz.

Das Flipchart kann gut vorgezeichnet werden und live mit Post-its beklebt werden.

 

 

 

 

2 Margit Langer-Zils

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 4Zuerst muss noch eine kleine Hürde genommen werden, bevor es leichter wird. Schwarz als traurige Farbe jetzt noch und Gelb als lebensfrohe Farbe, die ja bereits auch schon in den Haaren sichtbar wird.

Bergab wird es ein beschwingter Weg. Umso leichter es wird, desto leichter wird es.

 

 

 

 

 

 

3 Michaela

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 5Aufzeigen, was noch alles dazu gehört. Die gute Geschäftsidee ist der nötige Start, aber dann muss es weiter gehen. Grün als Farbe der Finanzen / Geldscheine.

Die Themen Ideen, Team, Finanzen, Steuer(ung) und Perspektive habe ich in passenden Farben ergänzt und alles auf einer Landkarte zusammengefasst.

 

 

 

 

 

 

Elke Dola

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 6Nicht Smalltalken können fühlt sich an, wie hinten irgendwie festegehalten zu werden, deshalb das rote Band. Der Eyecatcher ist die Schere, die würde ich sogar NOCH größer zeichnen.

Ringsherum ist genügend Platz für Post-Its.

 

 

 

 

 

 

Susanne

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 7Tiefer Griff ins Klischee, aber du hattest Keller und Wäsche erwähnt. Das passte hervorragend, also habe ich es aufgegriffen.

Im nächsten Entwurf hätte ich den Titel-Pfeil direkt zur Tür geführt. Und die Tür könnte einen Spalt offen stehen mit bunten Farben dahinter.

Ein gutes Beispiel dafür, dass man manchmal mehrere Entwürfe braucht, um die Kernaussage auf den Punkt zu bringen.

Farbkontrast von Blau zu Geld.

 

 

 

6 Michaela Forthuber

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 8Bauchgefühl, Kopfentscheidungen und Herz sitzen im selben Boot und müssen gemeinsame Entscheidungen treffen.

Rot als Energierichtung passt sehr gut. Gold fürs Boot und die Sterne. Dunkelgrün fand ich unpassend.

 

 

 

 

 

 

Katja

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 9Das Bild ist jetzt halt bunt geworden. Viele Farben für die einzelnen Meridiane zieren das Hufheisen als Zieltor wie einen Regenbogen.

Der Eyecatcher ist das Pferd, das es gar nicht abwarten kann, endlich loszulegen.

Und durch den aufsteigenden Weg wird ein positives Gefühl geweckt.

 

 

 

 

Birgit

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 10Erinnerung an Unterstützung, die Eltern zu diesem Zeitpunkt schon bewältigt haben, das Fahrradfahren. Mit ein wenig Anschub läuft es irgendwann wie von alleine.

Blau für die Struktur und Orange / Gold für die Erfolge. Es gibt genügend Platz links unten für die Tätigkeiten auf Post-its und oben rechts für die Ziele und Erfolge.

 

 

 

 

 

Anja Radermacher

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 11Die Treppe als Layout. Von genervt und überfordert in Rot hinzu entspannt und gelassen in Blau.

Du kannst die Schritte dorthin nachträglich mit Post-its oder durch dranschreiben ergänzen.

 

 

 

 

 

 

10 Silke Niewohner

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 12Bei der  Balance kommt mir sofort eine Wippe oder eine Waage in den Sinn. Da hat man es raus und hat Arbeit und Leben (haha) in eine Balance gebracht. Und auf einmal kommt noch ein Ball zum Jonglieren hinzu. Daraus wurde dann ein Mobile.

Du hast genügend Platz unter dem Chart, um Punkte zu den einzelnen Themen zu ergänzen. Entweder auf dem Papier oder mit Post-Its.

 

 

 

11 Claudia

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 13Blau und Rosa ließen sich sehr gut in der Familie nutzen, Grün für die Entwicklung zum besseren Zustand. Du hast noch genügend Platz für Ergänzungen. Du kannst die beiden Einheiten (Vorher / Nachher) auch größer zeichnen.

Ich hatte überlegt, auch komplett auf die Entwicklung von A nach B zu verzichten und einfach eine glückliche Familie zu zeichnen. Also den gewünschten Endzustand.

Und im nächsten Entwurf schreibe ich klappt auch mit 2 p 🙂

 

 

12 Mona Schäfer

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 14Die Farben Braun und Rot passen super zusammen und werden ja schon durch das Pferd eingebracht.

Beide können sich im Online Kurs neu begegnen, auch wenn natürlich das Pferd nicht selber den Kurs macht. 🙂

Der Entwurf hält genügend Platz für Vorbehalte und Nutzenargumente bereit.

 

 

 

 

13 Gabriela Leopoldseder

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 15Blockaden sind wie ein Bremsklotz am Autoreifen. Du gibst Gas, doch das Auto kommt nicht voran.

Der Entwurf bietet dir genügend Platz und dem Bremsklotz für die Blockaden und über der Hand mit dem Arm für die möglichen Lösungsansätze.

Ich hoffe, die Metapher ist auch für deine eher weibliche Zielgruppe geeignet. Deine gewünschten Farben haben jedenfalls perfekt gepasst.

 

 

 

14 Gaby Martin

EngagementDas ist dann eine sehr bunte Truppe, die sich wie zu einem Lagerfeuer trifft, um gemeinsam etwas zu erreichen. Die verschiedenen Farben und Formen spielen auf die Diversität der Arbeitsgruppen an.

Die einzelnen Methoden kannst du mit Post-Its nachträglich ergänzen.

Das rote Kreuz hätte ich gerne als Plus genutzt, um “Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile” darzustellen. Jetzt schweiße ich alle halt mit Feuer zusammen. 🙂

Türkis ist die Farbe der holistischen Ebene, auf der das große Ganze in den Mittelpunkt rückt.

 

 

Es war mir eine Freude, diesen Artikel mit euch zusammen zu erstellen.

 

Wie geht es weiter?

Hier findest du Tipps zum

Halten sie in 10 Minuten eine Flipchart Präsentation” kann dich danach nicht mehr umwerfen.

 

Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf 16

SinnSTIFTende Grüße,

Dein David

Flipchart-Coaching

Mit ein paar wichtigen Informationen, finden wir die passende Bildidee. Das kann ich auch dir anbieten. Profitiere von meinen Erfahrungen und meinem "Bildergehirn".

Dann komm zu mir ins Flipchart Coaching und gemeinsam finden wir deine Bildidee oder designen dein Flipchart.

24 Gedanken zu „Ich erstelle deinen Flipchart Entwurf“

  1. Hallo David, das ist so ein tolles Angebot! Nur leider bin ich ziemlich krank.Heute war ich beim Arzt und der hat mir erklärt, was ich jetzt tun soll.
    Es erscheint mir sinnvoll,dass ich erst einmal das versuche zu erledigen.
    Vielleicht bin ich bei deiner nächsten Idee schon wieder dabei!?

    Sommerliche grüße Sonja

    Antworten
  2. Wow – eine tolle Idee, bei der ich mit meinem neuen Projekt gern mitmachen würde!

    Wen sprichst du an?
    Unternehmerinnen, die eine Stärke-Dusche brauchen, zum Beispiel
    – weil sie keinen klaren Plan für ihr Marketing haben
    – weil sie erschöpft oder demotiviert sind
    – weil sie ihre eigene Leistung unterschätzen und deshalb zu günstige Preise nehmen
    – weil sie mit Blockaden kämpfen
    – weil sie Angst / Lampenfieber haben vor einem Termin oder einem schwierigen Telefonat.

    Limbische Landkarte

    Individualismus
    Neugier
    Humor
    Fantasie
    Genuss
    Träumen
    Leistung

    1. der lebensfrohe Unterstützer
    2. der spontane Kreative

    Nur EIN Ziel pro Flipchart!
    Die Zielperson soll erleichtert sein: Wow, es gibt eine ganz einfache Möglichkeit, die sie dabei unterstützt, den nächsten Schrit zu tun. Sie soll mich anrufen und sagen: „Wann haben Sie Zeit – ich gönne mir bei Ihnen eine Business-Hypnose (oder Fantasiereise / Visualisierung).“

    3 Argumente

    1. Wir arbeiten nicht mit einem Konzept, das grade in ist oder mit Zielvorgaben, mit denen sich jeder quält. Wir arbeiten mit Ihrem Unterbewusstsein. Und Ihr Unterbewusstsein kennt Ihre ganz persönliche Lösung am besten – die, mit der Sie ganz einig und zufrieden sind.

    2. Wie bei einem Eisberg liegt das Wesentliche in der Tiefe verborgen: Sie können sich vornehmen, dieses Telefonat gut durchzustehen, Sie können analysieren, bis Sie zusammenklappen, was nun die beste Marketing-Strategie für Ihr Unternehmen ist: 90% dessen, was Sie antreibt, ist unbewusst, und wir arbeiten mit diesem Teil von Ihnen, Ihrem Unterbewussten.

    3. Ich bringe Ihnen bei, wie Sie die Kommunikation mit Ihrem Unterbewussten aufrecht erhalten. Ganz ohne fremde Hilfe.

    Führe das Auge des Betrachters!
    T-Layout, denn wir gehen in die Tiefe.

    Jedes Blatt verdient einen Eye-Catcher!

    Wir gehen auf Schatzsuche in eine Höhle.

    Wäre das ein Thema für Dich? Brauchst Du weitere Informationen?

    Herzliche Grüße von Marianne

    Antworten
  3. mein Wunschkunde Monika Rolle, 45J, Nachbarin, trägt unförmige Kleidung, schwarz, (graue Maus) Pflegeberuf, Gelenkschmerzen Zuviel Gewicht
    gefunden im Balance/Bewahrer
    muss abnehmen
    durch mein Konzept:
    mehr essen – weniger wiegen
    immer satt
    schnelle Resultate
    voll leistungsfähig und fit
    guter Schlaf und prima Immunsystem
    Layout Kurve nach oben
    Eyecatcher leicht beschwingter Gang

    Antworten
    • inutuiv würde ich eher einen abfallenden Berg wählen, der würde die Gewichtsabnahme gut verdeutlichen. Und bergab geht es leichter. Ich überleg mir, was ich da so zeichne.

      Antworten
  4. ja, ich bin auch sehr gespannt. Mein Manko ist, das ich zu knapp erkläre, aber ich zeichne sehr gern und darüber dann den Bogen zu spannen wäre optimal

    Antworten
  5. Hallo David,

    das ist Angebot von Dir, welches ich einfach nicht ausschlagen kann, damit dürfte dann der Grundstein für mein ERSTES Webinar gelegt sein, es gibt kein Zurück mehr 
    Hier also meine Antworten aus Deinem Blogbeitrag.
    Bitte, bitte, sag, dass Du noch nicht zu viele Anmeldungen hast….

    Wen sprichst du an?
    Introvertierte und schüchterne Menschen, die keinen Small Talk mögen, weil sie nicht wissen, was sie sagen sollen, wie sie ein Gespräch im Fluss halten können und die Angst haben, „nicht mitreden zu können „.

    Erkunde die limbische Landkarte
    der sanfte Harmonisierer
    der misstrauische Kontrolleur

    Nur EIN Ziel pro Flipchart!
    Die Angst vor dem Small Talk verlieren, mit Spaß und Leichtigkeit in Gruppen reden können, nicht mehr allein auf Partys rumstehen müssen, die Angst vor dem „nicht gemocht werden“ oder ausgelacht werden, ablegen.

    Beschränke dich auf maximal 5 Punkte!
    Gesprächseinstiege finden
    Unliebsame Gespräche formvollendet beenden
    Kontakte knüpfen
    Den Türöffner Small Talk nutzen um tiefergehende Gespräche einzuleiten oder abzubrechen
    Themen parat haben
    Selbstbewusster im Umgang mit anderen werden
    In angenehmer Erinnerung bei den Gesprächspartnern bleiben

    Führe das Auge des Betrachters!
    F-Layout

    Jedes Blatt verdient einen Eye-Catcher!
    Vielleicht ein Flutlicht oder einen Menschenkreis

    Welche Darstellung macht Sinn?
    Wie Ablaufdiagramm

    Teile das Blatt ein
    3 x 3 Raster

    Farben haben eine Wirkung
    Hellgrün Grün Blau

    Antworten
  6. Lieber David, herzlichen Dank für diese tolle Möglichkeit. Hier meine Antworten:

    Wen sprichst du an?
    Schwangere und Mütter in Krisen (Beziehungskrise, Sinnkrise…)
    Sie stellen ihre eigene Bedürfnisse hinten an und haben nur noch 1 Rolle im Leben: Muttersein. Statt Yogakurs Bauklötze stapeln, statt einfach mal nen Kaffee zu trinken schnell noch ne Waschladung verarbeiten, und wenn sie endlich Zeit für sich haben wissen sie nicht, was sie machen sollen. Der Partner will plötzlich eine offene Beziehung oder ist fremdgegangen. Gehen ist genauso wenig eine Option wie bleiben. Obwohl sie sich eh schon fast wie eine Alleinerziehende fühlt.

    Erkunde die limbische Landkarte
    Es sind kontrollierende Bewahrer, die Harmonie anstreben.

    Nur EIN Ziel pro Flipchart!
    Verantwortungsbewusst eigenen Bedürfnissen und Wünschen nachgehen.

    Beschränke dich auf maximal 5 Punkte!
    1. Leben statt nur zu funktionieren
    2. Selbstfürsorge den Kindern vermitteln (Sie lernen per Nachahmung, zudem geht es Kindern immer nur so gut wie der Mutter)
    3. Lebenslust und Lebensfreude

    Führe das Auge des Betrachters!
    Rein intuitiv spricht mich das F an, sozusagen kann die eigene Lebensfreude tief in den Keller sinken, in Richtung vorwärts gehen oder sogar quasi Vollgas geben. 🙂

    Jedes Blatt verdient einen Eye-Catcher!
    „Mütter in Freiheit“ als Schlagwort oder ein Symbol dafür, das mir gerade nicht einfällt 😉

    Ich wünsche dir viel Kreativität und bin schon sehr gespannt 🙂

    Antworten
  7. Hallo David,

    super Idee von Dir vielen Dank greife ich gerne auf um mal zu sehen was auf einem Flipchart so möglich ist (Neuland für mich)

    1. wen spreche ich an?
    Solopreneure, Unternehmer die ihr Business vergrößern möchten, den Sinn in Ihrem Tun kennen und mit Ihren Werten führen und die Dinge umgesetzt bekommen möchten.

    2. Limbische Karte
    Kreative, Pioniere, Performer (Bereich Stimmulanz – Dominanz)

    3. Ein Ziel pro Flipchart
    Ich bringe bei wie Bauch, Herz und Kopf miteinander “kommunizieren” und als Team entscheiden was dann zur Umsetzung der Dinge führt (getting things done)

    -statt Streß gibt es emotionale Klarheit (man wird in seinen Entscheidungen sicher)
    -man bekommt Sicherheit und Orientierung im Leben und in seinem Business
    -Die Beziehung zu sich und seiner Umwelt wird neu definiert

    4. Auge des Betrachters
    Kreis Layout (da alles Sinn ergibt und rund wird, stimmig, passend)

    5. Eye Catcher
    Ich stelle mir einen Menschen / Männchen vor bei dem Bauch, Herz, Kopf als zentrales Thema hervorsticht und im Einklang ist (bedeutet in diesem Fall Bewußtsein)

    6. Teile das Blatt ein
    ich denke 4×3

    7. Farben
    ich verwende dunkel Grün und Gold

    So nun bin ich gespannt wie und ob Du das umsetzten kannst und freue mich, wenns klappt.

    Liebe Grüße
    Michaela Forthuber (Tokmo)

    Antworten
  8. Erste Reaktion: kann ich nicht. Zweite Reaktion: mach ich trotzdem!
    Wer: Besitzer alter Pferde
    Karte: Bewahrer
    Ziel: Meridiane am Pferd lernen
    Layout: Hufeisenförmig
    Eyecatcher: ein altes Pferd
    Einteilung: rund um Hufeisen
    Farben: bunt, für die Meridiane benutze ich rot/rosa, blau, grün, lila und gelb für die fünf Elemente

    Antworten
  9. Lieber David, was für ein tolles Angebot! Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn du mir mit meinem Thema weiterhilft 🙂

    1. Wen spreche ich an?
    Ich spreche Eltern von schulpflichtigen Kindern an. Die Kinder sind großteils zwischen 10 und 14 Jahren. Die Kinder haben Probleme in der Schule, sind unmotiviert, wollen nicht lernen, haben auch nie gelernt, richtig zu lernen, haben Prüfungsangst und schreiben schlechte Noten. Die Eltern wollen ihrem Kind helfen, wissen aber nicht wie. Sie haben schon viel versucht.

    2. Die limbische Landkarte
    Die Eltern sind wohl in erster Linie Kontrolleur ihrer Kinder. Sie erwarten Leistung, Effizienz, Verlässlichkeit, Pflichterfüllung. Gleichzeitig wären sie wohl lieber Unterstützer und Harmonisierer, nur geht das (stressgeplagten) Familienleben oft unter. Vertrauen, Freude, Neugier wären ihre Ziele. Familie steht ganz oben (Balance).

    3. Nur EIN Ziel pro Flipchart!
    Die Eltern sollen erkennen, dass es eine Lösung für ihr Problem gibt. Sie sollen hoffnungsvoll sein und bereit, ihre Kinder uns anzuvertrauen. Sie sollen uns kontaktieren und einen Beratungstermin vereinbaren (in Folge dann einen Kurs buchen, ob das nun Nachhilfe, Lerncoaching, Lerntechniktraining oder Mentaltraining für Schüler beinhaltet).

    4. Auf maximal 5 Punkte beschränken
    – Die Kinder haben wieder Freude am Lernen
    – Schulischer Erfolg stellt sich ein
    – Das Familienleben wird wieder harmonisch

    5. Das Auge des Betrachters führen
    Ich fände eine aufsteigende Kurve passend.

    6. Eye-Catcher
    Hier bin ich unschlüssig. Irgendwie passt auch Danielas Rakete für mein Thema. Aber vielleicht gibt es etwas, das passender für den schulischen Bereich ist?

    Bin schon sehr neugierig!
    Liebe Grüße Birgit

    Antworten
  10. Hallo David,
    was für ein tolles Angebot, da kann ich nicht wiederstehen.

    Wunschkundin:
    Brigitte, 43, Hausfrau und Mutter, 3 Kinder 10,12 und 15, verheiratet, teilzeitberufstätig,Typ Mauerblümchen, geringe Selbstwahrnehmung/ geringer Selbstwert

    Limbische Karte:
    Ordnung
    Gehorsam
    Treue
    Familie
    Gesundheit

    Typ:
    detailverliebter Bewahrer (mistrauischer Kontrolleur)

    Ziel:
    Erkennen der Eigenverantwortung für Stress- und Essverhalten und Unterstützung in der Veränderung durch mich

    Beschränke Dich auf max.fünf Punkte:
    – die eigenen Stressoren herausfinden und mit den Umgang
    damit (Pausen der Entspannung–> in die Balance kommen)

    – den eigenen Ernährungstil im Dschungel der Möglichkeiten
    finden und die Integration in den Alltag

    – Entspanntere Familiensituation durch entspanntere Mutter

    – Wohlfühlgewicht: Fitter, leistungsfähiger,
    wiederstandsfähiger, kraftvoller,
    selbstliebender

    – mit meiner Unterstützung den eigenen Weg finden

    Layout:
    aufsteigende Kurve

    Darstellung: der Weg zum Ziel

    Eyecatcher: Koffer mit Kompentenzen

    Einteilung: 4×3

    Farben: grün und Violett

    Es wäre schön, einen Entwurf von Dir zu bekommen. Flipcharts sind für mich totales Neuland, und stehen auf jeden Fall auf der: “möchte ich noch Lernen” – Liste 🙂

    Viele Grüße, Anja

    Antworten
  11. Was für ein tolles Angebot :-)Ich hoffe, ich bin mit dabei und bin gespannt auf Dein Bild

    Wen sprichst du an?

    Chefs, Personalentwickler, BGM-Verantwortliche die die Beschäftigten gesund erhalten wollen, besonders, wenn diese zuhause einen Angehörigen pflegen.Mein „Wunschkunde“ ist ca. 50 Jahre alt, weiblich, wichtige Themen:
    • soziale Unterstützung hat einen hohen Wert, etwas fürsorglich
    • evtl. selbst in der Situation Beruf und Pflege vereinbaren zu wollen/ zu müssen oder hat das hinter sich
    • Gesundheitsförderung
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
    • Stressbewältigung

    Erkunde die limbische Landkarte

    Zwischen dem detailverliebten Bewahrer und dem sanften Harmonisierer, teilweise der lebensfrohe Unterstützer

    Nur EIN Ziel pro Flipchart!

    Die Zielperson fühlt sich darin bestärkt die Beschäftigten durch Vorträge, Workshops und individuelle Beratung zu unterstützen, damit sie Beruf und Pflege besser vereinbaren können ohne dabei krank (Burnout) zu werden. Sie fühlen sich betroffen und wollen etwas verbessern. Der nächste Schritt ist, mich anzurufen!

    Beschränke dich auf maximal 5 Punkte!

    Erhalt der Leistungsfähigkeit und der Arbeitsqualität der Beschäftigten
    – Abbau von Fehlzeiten: familiäre Engpässe und damit verbundene Belastungen werden minimiert
    – private Stressfaktoren werden reduziert, Mitarbeiter können sich besser auf ihre Arbeit konzentrieren und gleichzeitig gesundheitlichen Problemen vorbeugen (Vermeidung von Präsentismus und Burnout)
    – Positive Auswirkungen auf das Betriebsklima – Identifizierung mit dem Arbeitgeber wird gefördert
    – Optimierung der Personalgewinnung und Imagegewinn für das Unternehmen: Work – Life – Balance ist ein immer wichtigeres Kriterium für die Wahl des Arbeitgebers

    Führe das Auge des Betrachters!

    bin etwas unsicher, würde die aufsteigende Kurve favorisieren

    Jedes Blatt verdient einen Eye-Catcher!

    work-life-care in Balance – Das Leben meistern ohne aus der Kurve zu fliegen

    Antworten
  12. Hallo David,

    habe dieses tolle Angebot heute erst gesehen. Ich plane ein neues Freebie für meinen BLOG zur Welpenerziehung und da wäre so eine Flipchart-Grafik toll.

    Hier mal meine Antworten:

    1. Wen spreche ich an?
    Yvonne ist 35 Jahre, Mutter von zwei Kindern, 7 und 9 Jahre alt und die Familie hat sich einen Labradorwelpen angeschafft. Der kleine ist seit 3 Tagen da und leider läuft nicht alles so ganz nach Plan. Er frisst alles an, verfolgt die Kinder, die jetzt schon etwas Angst vor ihm haben. Yvonne möchte auf keinen Fall Gewalt anwenden bei der Hundeerziehung und die Tipps, die die Nachbarn ihr gegeben haben, gefallen ihr nicht. Sie ist bereit, etwas Neues zu lernen und braucht einfach nur leicht nachvollziehbare Anleitungen.

    2.Limbische Landkarte
    Yvonne bewegt sich zwischen dem sanften Harmonisierer und dem lebensfrohen Unterstützer.

    3. Nur ein Ziel pro Flipchart
    Yvonne soll sich sicher sein, dass sie es mit diesen Tipps schafft, ihrem Welpen auf nette Art und ohne Gewalt klar zu machen, was sie von ihm möchte.

    4. Max. 5 Punkte
    – Welpe ruht ausreichend und wird entspannter
    – Die Erziehung wird viel leicht mit einem entspannten und ausgeruhten Welpen
    – Die Kinder fühlen sich wieder wohl
    – Der Welpe versteht, was Yvonne möchte
    – Die Beziehung wird besser und der Welpe vertraut Yvonne

    5. Auge des Betrachters führen
    Yvonne wird sicher im Umgang mit dem Hund, der Hund benimmt sich immer besser, die Kinder sind wieder entspannt. Also die Situation wird von Tag zu Tag besser. Deshalb würde ich Layout-Kurve nehmen

    6. Eye-Catcher
    Damit tue ich mich schwer. Tendenziell würde ich irgendwie einen glücklichen Hund mit zwei glücklichen Kindern nehmen wollen, aber wie das als Bäm-Objekt aussehen soll und wie ich das zeichnen würde, ist mir schleierhaft.

    Überschrift oder nicht? Und welche? Vielleicht „So klappt’s mit dem Welpen!“

    7. Farben: blau (meine Farbe), grün und rosa (passend zum Typ)

    Würde mich riesig freuen, wenn es klappt. Wenn nicht, mach trotzdem weiter so. Deine Tipps sind wirklich klasse.

    VG Claudia

    Antworten
  13. Hallo David,
    das ist eine nette Idee! Ich bin gerne dabei und probiere das spontan aus:

    Zielgruppe / Wunschkundin:
    – (Hoch)sensible Pferde-Menschen
    – Fühlt sich und ihr Pferd unverstanden in einer Welt, in der viele Pferde benutzt werden, um das Ego ihrer Besitzer aufzuwerten
    – Sucht Unterstützung und Begleitung eines Profis für Ihre Ausbildung und die ihres Pferdes
    – Braucht viel Zeit und Ruhe um eindrücke wirken zu lassen, nur sie und ihr Pferd alleine in der Natur
    – Möchte trotzdem Unterricht und Austausch mit Gleichgesinnten nach freier Zeiteinteilung / Intensität
    – Will / kann nicht mit dem Pferd wegfahren und freut sich auf Online-Coaching und Online-Kurse.

    Auf der Limbischen Landkarte (die finde ich toll!) ist sie eine unterstützende Pionierin.

    EIN ZIEL
    Andere (hoch)sensible Pferde-Menschen finden, mit denen sie sich wohl fühlt und sich austauschen kann während sie ganz persönliche Themen in individueller Einzelbetreuung mit der Leiterin des Online-Kurses bespricht.

    5 Argumente
    – In Ruhe Lernen und wirken lassen
    – Neue Aufgaben dann angehen, wenn es sich gut und passend anfühlt
    – Keine Aufwand und Stress für Fahrten mit dem Pferd
    – Online-Lernen Entspricht ihren Gedanken zu Umwelt- und Naturschutz
    – Coaching durch einer selber (hoch)sensiblen Trainerin mit fast 20 Jahren Erfahrung im Unterrichten von Menschen und Pferden
    =>> Endlich ankommen und mit dem Pferd zum Dream-Team werden

    Eye-Catcher
    Eine aufsteigende Sinuskurve = der Weg, den Mensch und Pferd mit/nebeneinander gehen.

    Bin gespannt, ob ich dabei bin. 😉

    Antworten
  14. Lieber David,
    hier nun meine gestigen Ergüsse aus deiner kleinen Hausaufgabe 🙂

    1) an meine Kundinnen für ein Tagescoaching (Selbstständige, Therapeuten, Coaches)
    Thema: Durch Blockadenlösung zu mehr Erfolg im Business

    Meine Kundinnen stehen vor dem Rätsel, warum es trotz Kompetenz, Strategie und co. noch nicht klappt mit dem Erfolg. Sie fühlen sich gebremst, ratlos, wie durch ein unsichtbares Gummiband zurückgehalten und haben das Gefühl, dass irgendwas nicht ganz stimmt.
    Mit rationalen Strategie sind sie bisher nicht weiter gekommen.

    Meine Arbeit für sie ist: Erkennen des Seelenplanes, Erkennen derwahren Ursachen hinter der Bremse und Lösung dieser

    2) Harmonie und Balance
    3) Nach dem Coachingday kennt meine Kundin ihren wahren Seelenplan, die Ursachen ihrer Erfolgsblockaden und auch die Lösung
    4)Beschränke dich auf maximal 5 Punkte!
    Klarheit im Seelenplan
    Erkennen der wahren Ursachen der Blockaden (Ängste, Zweifel, Karma, Traumen,Familienmuster)
    Lösungsschritte- und Tools für die Blockadenlösung
    5) Führe das Auge durch das Zusammenspiel von Überschrift, Eye-Catcher und Layout!
    Kurve nach oben (Erfolg)- 3×3
    Maxerl, das lauter ? im Kopf hat und ratlos ist als Ausgangspunkt – Ziel ist die Klärung, “Erlösung” und auch Lösung und danach der ungehindert freie Weg zu Erfolg und Erfüllung
    6) Erstelle Entwurfsskizzen bevor du ans Flipchart gehst!
    Puh – ja außer dem ratlosen Maxerl und der Kurve nach oben fällt mir hier nicht viel ein 🙁
    7) Wähle bewusst die Farben aus!
    weinrot – grün – dunkelgrau

    Lieber David,
    ich bin sehr gespannt, was du zaubern wirst und danke dir sehr für dieses Angebot.
    GLG und viel Erfolg mit deiner Arbeit,
    Gabriela

    Antworten
  15. Lieber David,
    das sind meine Gedanke für das Flipchart:
    1. Freiwillige im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Seminar nach der Hälfte der Dienstzeit, zur Reflexion des Dienstes und zum Thema “Engagement”
    2. Limbische Landkarte: das ist meist eine heterogene Zusammensetzung der Teilnehmer, ich würd mal sagen dabei sind: 1, 4-7
    Sorry, konnte das gerade nicht kürzen
    3. es soll eine Gruppenaufgabe zu dem Thema “Engagement” am Ende bearbeit sein und ein Ergebnis soll dem Plenum vorgestellt werden (das “wie” ist dabei frei: Plakat, Comic,Bildergeschichte, Power Point, Rollenspiel, Rap, Gedicht, Märchen, etc.).Es gibt diverse Unterthemen: Tafel, Containern/Foodsaver, Online-Peditionen/Portale, DRK, Songtexte gegen rechts, etc.
    4. a) Gruppenthema bearbeiten
    b) alle beteiligen sich an der Arbeit
    c) das gewählte Endergebnis wird präsentiert
    5. Layout: hier habe ich keine Präferenz, mal eher was unkonventionelles oder eher nicht so gebräuchliches wäre schön…. da bin ich ganz offen…
    6. Eyecatcher: keine Symbole die DRK-nah sind wie ein rotes Kreuz oder Halmond
    7. Farben: grasgrün und rot sind die firmenfarben. vielleicht diese nicht überwiegend verwenden oder gar meiden.

    ich bin gespannt, was dir dazu einfällt.
    mir ist bisher nicht so viel eingefallen und ich fand dass es Zeit wird für ein schönes (!) Flipchart.

    Viele Grüße

    Gaby (aka GaByma auf Fb).

    Antworten
    • Lieber David,
      “WOW” war das Erste was mir in den Sinn kam,als ich das Plakat sah!!!!
      Vielen Dank für das schöne Plakat!!!!! ??????✏???????
      Viele Grüße,
      Gaby

      Antworten
  16. WOW, von den Entwürfen (allen) bin ich direkt angesprochen, alle sind super und ich frag mich wo war denn meine Fantasie verschüttet – denn mir wäre nichts so toll lebendiges eingefallen. Vorerst sag ich mal herzlichen Dank

    Antworten

Schreibe einen Kommentar