Du hast bereits ein iPad* oder planst, dir in Kürze eines zu kaufen? Dann bist du im Besitz eines wahren Produktivitätsbooster, besonders im Hinblick auf das Thema „Digital Zeichnen am iPad„. Ich habe viele Zeichnen App für das iPad ausprobiert, aber die folgenden 3 App sind meine Favoriten.

Und wenn du sie noch nicht gelesen hast, hier findest du 20 unschlagbare Gründe fürs digitale Zeichnen.

Aber nun meine TOP 3 Zeichnen Apps mit ihren starken Vorteilen. Denn keine App ist für jeden Zwecke geeignet. Es kommt immer darauf an, für welchen Zweck du am iPad zeichnen möchtest.

 

Platz 3: Paper von 53

Paper ist super einfach zu bedienen und daher für den Einstieg absolut empfehlenswert. Du hast eine kleine, aber gut ausgesuchte Auswahl an Stiften zur Verfügung.

Paper - Zeichnen App für iPad

Die Bedienung ist sehr intuitiv und das ist gerade am Einfang sehr wichtig, um den Spaß zu behalten und schnelle Erfolge zu erzielen.

Schon allein Undo- und Redo-Funktionen sind ein unglaublicher Fortschritt gegenüber dem analogen Zeichnen (das können alle 3 genannten Zeichen Apps).

Paper kostet dich nichts, denn es ist komplett kostenlos.

 

Stärken:

  • Super schneller Einstieg ins digitale Zeichnen
  • kostenlos

 

Platz 2: Concepts

Als ich Concepts testete, kam mir diese Zeichnen App sehr technisch vor. Und in der Tat, technische Zeichnungen sind auch das hauptsächliche Einsatzgebiet dieser App. Das merkst du daran, dass z.B. sofort ein Raster wie Millimeter-Papier hinterlegt ist.

Concepts - Zeichnen App für iPad

Die Stifte sind in einer Wählscheibe oben rechts hinterlegt. Sehr angenehm finde ich, dass du dort deine Lieblingsstifte ablegen kannst. So hast du sie immer sofort im Zugriff.

Jeder Stift bringt zudem automatisch ein paar Einstellungen mit. So zeichnet ein Stift immer auf der gleichen Ebene. Wenn ich Skizzen zeichne, sind also die Schattierungen immer über den Flächenfüllungen, aber unter den Konturen, ohne dass ich extra etwas dafür einstellen müsste. Ich muss gar nicht mehr an die Ebenen denken. Sehr angenehm.

Für meine Visual Online Coachings nutze ich diese App sehr gerne, denn ich kann nahezu ablenkungsfrei die Gedanken und Äußerungen meines Kunden mitsketchen. Und ein besonderes Feature macht diese App nahezu unschlagbar fürs Coaching.

Trommelwirbel …

Concepts hat eine endlose Leinwand. Du beginnst also in irgendeiner Ecke und während du die Gedanken mitzeichnest, zeichnest du weiter und weiter. Deine Zeichnung kann sich in alle Richtungen ausdehnen, ohne dass du vorher groß vorplanen müsstest.

 

Stärken:

  • Ebenen sind per Stift voreingestellt
  • Endlose Leinwand

 

Platz 1: ProCreate

Diese Zeichnen App begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Wenn du Procreate öffnest, findest du nur eine Zeichenfläche und ein sehr minimalistisches Menu. Deshalb habe ich diese App anfangs auch grob unterschätzt. Das war ein großer Fehler.

Procreate - Zeichnen App für iPadUnter der Haube steckt eine unglaubliche Power. Sehr viele Stifte sind vorinstalliert. In Internet-Foren findest du noch viele weitere zum Nachrüsten. Je nach Druck und Stiftneigung ändert sich der Strich. Diese App kommt dem Zeichnen mit Stift doch sehr nahe.

Die App arbeitet in Ebenen, die du einzeln bearbeiten kannst. Auch nachträglich Ebenen einfärben oder die Opacity (Transparenz) einstellen geht einfach.

Farben und Farbpaletten sind beliebig bestückbar, aber das Geniale sind die Gesten. Mit kleinen Fingergesten wie „Tippen mit 2 Fingern“ kannst du Funktionen aktivieren, wie hier die Undo-Funktion. Du musst also nicht immer auf das Menu klicken, sondern bleibst im Zeichen-Fluss.

Weil ich sehr einfach auch Bilder mit transparentem Hintergrund erstellen kann, hilft mir Procreate enorm in meinem Zeichen-Workflow. Wo ich vorher mühsam ein gezeichnetes Bild einscannen, nachbearbeiten und freistellen musste, ist es jetzt nur noch ein Knopfdruck.

So ist auch der Flyer zu meinen kostenlosen Flipchart-Mindset-Kurs entstanden. Kennst du den schon?


Möchtest du auch digital zeichnen?

Du brauchst dich nicht selber durch unzählige, englische Videos im Internet durchquälen. Im Online-Kurs „Digital Zeichnen am iPad mit Procreate lernst du alles auf eine leichte Weise. Der Kurs eignet sich ideal für Alle, die schnelle Ergebnisse produzieren wollen, ohne in die üblichen Fallen zu tappsen. Deswegen haben wir (Roland Ilioae und David Goebel) uns eine einfach zu erlernende und umfangreiche App ausgesucht, die selbst Profis begeistert.

Bist du dabei?

Melde dich jetzt an. Dein Kurs startet sofort.

 


Und meine Hardware-Empfehlung?

Ich liebe das iPad Pro* mit dem genauen Drucksensor. Als Größe habe ich mich für 9,7″ entschieden, damit ich es immer dabei haben kann. Aber auf einem größeren iPad Pro hast du noch mehr Platz zum Zeichnen.

Und ein guter Stift gehört auch dazu, nur so kannst du die wahren Zauberkräfte entfesseln. Ich liebe meinen Apple Pencil*. Zusammen mit Procreate verändert sich der Strich je nach Neigung und Druck. Klasse.

*** Update: Mittlerweile hat Apple das iPad 2018 herausgebracht ***
Das iPad 2018 unterstützt ebenfalls den Apple Pencil und ist somit super fürs Zeichnen geeignet. Für rund 320€ ist es auch erschwinglich.

 

Welche Zeichnen App fürs iPad ist dein Liebling?

Schreib es in den Kommentar!

Ich lerne gerne auch eine neue App zum Zeichnen kennen.

Der SinnSTIFT David lächelt

SinnSTIFTende Grüße,
dein David

 

Gesamt-Bewertung des Artikels
Wie gefällt dir dieser Artikel?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Teile diese Seite mit deinen Freunden über:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?